Erlesenes pur genießen...

Bei der Vinaria Verkostung 2014 konnten wir mit folgenden Weinen punkten:

16,1 Grüner Veltliner Heiligenberg 2013

TOP TEN – Unter den 10 besten Grünen Veltliner Österreichs (klassisch)

Feine Bananennoten, Südfrüchte, deutet Dichte an, nussige Noten, reichhaltig; guter Extrakt, schöne Balance, viel Frucht, hinten ernormer Biss, Zitrus, Grapefruit, spritziger Apfel, mittellang, ausgewogen.

15,5 Weinviertel DAC 2013

Honigmelone, helle Würze, bereits gute Tiefe, Mandarine, harmonisch und ausgewogen; geschmeidig, rund, saftig, viel Kernobst, Apfelkompott, süffig, weiche Säure.

Folgender Wein wurde durch das Wine & Spirits Magazin bewertet:

90 Weinviertel DAC Grüner Veltliner 2012

Folgende Weine wurden im Wine Enthusiast prämiert:

92 Grüner Veltliner Steinberg 2012 (Niederösterreich)

91 Grüner Veltliner Steinberg Reserve 2012 (Niederösterreich)

89 Grüner Veltliner Rotenpüllen 2012 (Niederösterreich)

89 Riesling Lange Ried 2012 (Niederösterreich)

88 Rosé 2012 (Niederösterreich)

Folgende Weine wurden prämiert:

90 Grüner Veltliner Steinberg 2011 (Niederösterreich)

89 Grüner Veltliner Rotenpüllen 2011 (Niederösterreich)

87 Riesling Lange Ried 2011 (Niederösterreich)

87 Zweigelt Exquisit 2009 (Niederösterreich)

87 Sämling 88 Leicht & Fruchtig 2011 (Niederösterreich)

Durch die große Nachfrage unseres Sauvignon Blanc wurde mit 2009 die Riede Pfarracker am Heiligen Berg (1ha) und mit 2010 die Riede Eben am Berg (1,6ha) ausgepflanzt. Beide sollten ab 2012 im Ertrag stehen.

Salon 10 Österreich Wein

Dr. Walter Kutschers Weinbeschreibung:

Tiefes, dunkles, intensives Gold mit grünen Einschlägen und Bronzeschimmer, sehr ungewöhnliche Farbe; süße, gedörrte Früchte in großer Vielfalt, von Marillen über Apfel und Bratapfel bis zu Ananas und mehr Exotik, dazu auch ein bisschen Würze; am Gaumen weich und geschmeidig, süß und extraktreich, voll und kräftig, cremige Substanz, abermals Trockenfruchtaromen, mit nussig-würzigen Aspekten durchmengt, ein Hauch von gerösteten Nüssen taucht auf, lang und tief, üppig und voluminös, innige Persistance, mollig-wohlige Süße im Nachhall, ganz hinten schwingt noch einmal eine elegante, röstige, aber unaufdringliche Art von Toasting mit, feurig begleitet.

Steinberg ist Kult!

Der Blick ins weite Land ruht auf dem Grüner Veltliner 2009 Steinberg vom Biohof Pratsch. So wie die Landschaft wandelt sich der Wein am Gaumen mit großer Vielfalt von Marillen über Äpfel bis zu tropischen Früchten. Mit einem unbeschreiblich wohligen Nachhall entspricht der Wein dem Trend unserer Zeit. Daher ist der aktuelle Jahrgang auch zum zweiten Mal nach 2007 in den SALON Österreichischer Wein aufgenommen worden; diesmal mit einem Hauch von Toasting, der den Pfeffer des Grünen Veltliners unterstützt und so die Traube zur vollen Entfaltung bringt. Die Familie Pratsch aus Hohenruppersdorf hat sich diesmal selbst übertroffen und aus den reifen biologischen Trauben vom Steinberg einen Wein der Extraklasse geschaffen. Gold und Feuer vereinen sich im großen Glas zu einem Erlebnis mit Erinnerungswert.

Unsere Reserve 2009 ist ab Montag, den 9. August 2010 erhältlich!

Biohof Pratsch erreicht Gold beim internationalen Weinpreis MUNDUSvini BioFach für den Sauvignon Blanc 2008 und Silber für den 2008er Grünen Veltliner Steinberg

Durch das Weinviertel weht ein frischer Wind. Für den Biohof Pratsch bringt er Gold bei der MUNDUSvini BioFach. Gold für den Sauvignon Blanc Hofertal 2008 bestätigt die für Insider bereits geschätzte Klasse dieses Weins aufs Neue. Zumal die Konkurrenz aus aller Welt kam. Der Wein hat manch berühmte Vertreter großer Weinbaugebiete hinter sich gelassen. Er schmeckt nach frischer Luft, nach dem Wind, der durch die reifen Früchte weht und würzige Aromen wie von blühenden Zitronenbäumen mit sich bringt.

Die Reinheit der Frucht und die Ausgewogenheit macht den Wein zum wahren Hochgenuss! Das hat die hohe Jury nach strenger Prüfung gemäß internationalem Reglement deutlich bestätigt.

Das Klima hat sich zum Besseren gewandelt. Ist das der Klimawandel? Ist es das jugendliche Selbstvertrauen oder die langjährige Erfahrung und das Können, das Terroir oder die ökologische Wirtschaftsweise, die den Unterschied machen? Wahrscheinlich ist kein einzelner Faktor alleine verantwortlich.
These und Antithese führen zur Synthese. Ein schwieriges Jahr ist nur noch eine zusätzliche Herausforderung, auf die mit Erfahrung, Energie, Wissen und auch ein wenig Glück geantwortet wird. Dann kommt Kraft in den Wein und das Gold von ganz allein. Silber für den 2008er Grünen Veltliner vom Steinberg rundet die Gesamtleistung des Weingutes ab.

Die prestigeträchtige Medaille MUNDUSvini BioFach ziert nun ab sofort die beiden Spitzenweine aus dem Weißweinsortiment des Biohof Pratsch. Das macht vielleicht auch Lust, die nicht zum Bewerb eingereichten Rotweine kennenzulernen und eine weitere hocherfreuliche Überraschung zu erleben.